HOLGER-MALZ.COM

 

WAS IST PROOF-OF-WORK?

Für die ordnungsgemäße Abwicklung von Bitcoin-Transaktionen sind die sogenannten Miner verantwortlich.

Die Miner sammeln im 10 Minuten-Rhythmus alle Bitcoin-Transaktionen, prüfen und bestätigen sie, tragen sie in das digitale Kassenbuch ein und bilden dann aus den gesammelten Transaktionen, bildlich gesprochen, einen sogenannten Block.

Diese Tätigkeiten nennt man in der Fachsprache “Proof-of-Work”.

Das Grundprinzip von Proof-of-Work basiert auf der Idee, dass Miner im Bitcoin-Netzwerk nachweisen müssen, dass sie einen gewissen Aufwand aufgebracht haben. 
Im Bitcoin Netzwerk wird dieser Aufwand durch die Kosten für den hohen Energiebedarf  und für das zur Verfügung stellen von spezialisierter und meist kostenintensiver Mining-Hardware gewährleistet. 
Daher stimmt auch die Behauptung nicht, dass "Bitcoin aus dem Nichts geschaffen werden" oder es dafür keinen (monetären) Aufwand bedarfs.

© 2016 by hm consulting
  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram